„Frei Haus“-Lieferung

Jetzt hier telefonisch anfragen +43 4212 72525 0

Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

PROTECTO - Unsere Erfolgsgeschichte

Eine Erfolgsgeschichte im Bereich Lagertechnik und Umwelttechnik

 

Aus kleinsten Anfängen heraus hat sich die Protectoplus Lager- und Umwelttechnik GmbH aus Rendsburg, zu einem der führenden Unternehmen für die sichere Lagerung von Gefahrstoffen entwickelt.
Verfolgen Sie hier die wesentlichen Stationen des Unternehmens, das 2013 seit über 20 Jahren besteht.

 

2016

  • - PROTECTO erlangt für die Brandschutzcontainer und Brandschutzzellen der Typenreihe BLS in F90 die DIBt-Zulassung.
      Mit Stand Dezember 2016 ist PROTECTO der erste und einzige Inhaber dieser wichtigen Zulassung.
      Lesen Sie dazu auch gerne unseren Fachbeitrag im Unternehmensblog "Der Umweltpartner".

 

2014

  • - PROTECTO erhält für die Brandschutzlager-Typenreihe BLS die Klassifizierung europäischer Norm EN 13501-2.
    Diese Norm entspricht der Brandschutzklassifizierung EI90 mit einer Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten.
  • - Auffangwannen von PROTECTO erhalten als zusätzliche Ausstattung eine Vorbereitung für den Anschluß an einen Potentialausgleich

 

2013

  • - Die Protectoplus Lager- und Umwelttechnik GmbH, Rendsburg, besteht 20 Jahre und behauptet sich erfolgreich am Markt.

 

2012

  • - PROTECTO gibt erstmals einen Katalog für Deutschland, Österreich, Schweiz und Dänemark heraus und stellt auch eine englische Version zur Verfügung. Die Auflage beträgt 75.000 Exemplare.

 

2010

  • - Neuer Vertriebspartner in der Schweiz: Motorex/Toptech.
    In Verbindung damit Herausgabe eines PROTECTO-Produktkatalogs für die Schweiz.
  • - Lieferung der ersten Brandschutzlager nach China und Libyen.

 

2009

  • - Erstellung des aktuellen Gesamtprogramm-Katalogs „Sichere Lagerung von Gefahrstoffen“ mit einem Umfang von 116 Seiten.

 

2008

  • - Entwicklung der neuen Gasflaschenlager-Generation aus Stahlblech mit Iso-Paneelen: GFL-P Brandschutzgasflaschenlager.

 

2007

  • - Entwicklung einer neuen Gefahrstofflager-Generation aus Stahlblech mit Iso-Paneelen: BCK-Brandschutzlager.

 

2006

  • - Markteintritt mit Vertriebspartnern in Skandinavien.

 

2003

  • - Neuer Vertriebspartner in Benelux: Parema, Niederlande.

 

2002

  • - Realisierung der bisher größten Gefahrstofflager-Anlage für die zentrale Schadstoffannahmestelle der Berliner Stadtreinigung.

 

2000

  • - Protecto übernimmt den Geschäftsbereich Umwelttechnik der Menshen Unternehmensgruppe.

 

1997

  • - Protecto erlangt einen Großauftrag der US Army in Deutschland: Geliefert wurden mehr als 70 Regal-Container.

 

1994

  • - Protecto beginnt mit Entwicklung, Herstellung und Verkauf des ersten Gefahrstofflagers.

 

1993

  • - Protectoplus wurde von ACO Severin Ahlmann GmbH & Co. KG in Rendsburg gegründet.
  • - Im selben Jahr erste Herstellung und Verkauf von Auffangwannen aus Stahlblech.

 

 

 

 

Gefahrstofflager von Protecto